66 Kinder und Jugendliche zwischen 1 und 21 Jahren und 7 Erwachsene wurden im Mongo-Projekt 2019 wegen Komplikationen und Bewegungseinschränkungen an Händen und Füßen behandelt.

Einige Patienten leiden unter mehr als einer Behinderung. Die Mehrzahl von ihnen kann wegen Armut nur teilweise oder gar nicht für die Kosten der Behandlung aufkommen. Einige von ihnen mussten stationär behandelt werden.

Eine Behandlung dauert in der Regel 20 Minuten und die gesamte Therapie erstreckt sich je nach schwere über 1 bis 6 Monate. Wenn notwendig bekommen die Patienten Hilfsmittel wie Dreiräder, Rollstühle oder auch Prothesen “verordnet”, die von der Lepra-Mission bereitgestellt werden.

Dieses Mädchen kann mit ihrem Dreirad nun zur Schule gehen

Für 21 Kinder wie dieses Mädchen wurde der Traum eines Schulbesuchs wahr.

Mit 5 Kleinkrediten bekamen Familien die Chance einer Existenzgründung.

Auf bitten der tschadischen Regierung erweitern wir in diesem Jahr unsere Aktivitäten auf das Salamat, eine an die Guéra angrenzende Region. Hierfür erbitten wir Ihre Spende.